Blogeintrag Detail

Kieferorthopäden bleiben weiterhin im Gespräch mit dem BMG !

Aus laufendem Schriftwechsel: Aktuelles Antwortschreiben vom 08.04.2008 des BMG zeigt nur zu deutlich, dass wir in unserer Arbeit nicht nachlassen dürfen! Anbei ein Auszug aus dem Schreiben zur Kenntnis. (Anlage)
Die gemeinsame Argumentationslinie aller Kieferorthopäden und der BZÄK gegen den neuen GOZ-Entwurf des BMG ist begründet, da

1. die GOZ und der BEMA auf Grund der unterschiedlichen Anforderung an eine Gebührenordnung nicht kompatibel sind,
2. in den BEMA04 –Verhandlungen Leistungspositionen und –bewertungen von 3 unterschiedlichen Zeitmeßstudien unzulässigerweise zusammengeführt wurden,
3. die BZÄK und die Kieferorthopäden haben wissenschaftlich fundierte Therapieschrittlisten vorgelegt – nur diese können Grundlage der Beschreibung und Bewertung der Leistungen in der GOZ sein.

In diesem Zusammenhang verweisen wir nochmals auf unsere mehrfach auf der website im "GOZneu" veröffentlichten Schreiben :

Brief an die Politik, Anlage
Argumentationspapier, Siehe 08.04.2008
Therapieschrittlisten, Siehe 08.04.2008

Gemeinsamkeit war und bleibt unsere Stärke !

Unterstützen Sie weiterhin Ihre Interessen und die Interessen Ihrer Kollegen.
Schreiben Sie an die Politik; Sprechen Sie mit Vertretern der Politik (s.o. ^|^)


 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück