Blogeintrag Detail

Dauerfrage: GOZ-Neu wann? - Kommt sie überhaupt noch?

Trotz begonnener Sommerferien zunehmend: Internet-Aufrufe dieses GOZ- & HOK-BLOGS sowie Mitglieder-Anrufe in der BDK-Geschäftsstelle.
a) Auf Anfrage aus dem Gesundheitsausschuss des Bundestages hatte die parlamentarische Staatssekretärin im BMG, Frau Marion Caspers-Merk, in einem Schreiben vom 26.5.08 unter anderem mitgeteilt: ... Derzeit sind noch einige Grundsatzfragen zur GOZ-Novellierung zu klären, insbesondere zur Höhe des mit einer GOZ Novelle angestrebten Honorarzuwachses. Nach Klärung dieser Fragen wird der Referentenentwurf voraussichtlich bis Juli 2008 versandt werden können... Noch ist er nicht da.
Beim damaligen Stand ging Frau Caspers-Merk im Mai noch davon aus, die GOZ-Novelle könne in der ersten Jahreshälfte 2009 in Kraft treten
das hieße: einhergehend mit dem Auftakt zur Wahlkampf-Kernphase für den Bundestag und die Länderparlamente von Brandenburg, Saarland, Sachsen, Thüringen u. vielleicht auch noch Hessen.
b) In Erwartung und Vorbereitung der Reaktionen auf einen Referentenentwurf hatte die BZÄK die Vertreter der Landeszahnärztekammern und die DGKFO nach Berlin geladen. Die bekannten Einwände und Warnungen aus dem BDK zu den laufenden GOZ-Entwürfen sind bei der BZÄK und im BMG seit langem schriftlich und persönlich vorgetragen. Als wissenschaftliche Fachgesellschaft hat die DGKFO am 27.06.08 im Beisein von Frau Dr. Mindermann eine fachliche Stellungnahme zu KFO- und kfo-relevanten Positionen vorgetragen.
c) Zum einen ist die Relationierung und Beschreibung jeder Einzelposition für eine Erstattungsordnung zum jetzigen Zeitpunkt das Wichtigste und unter je nachdem, 5 - 10 BDK-Kriterien detailliert zu würdigen. Zum anderen ist angesichts der Preissteigerung bei den Dienstleistungen in Deutschland um ca. 60% (MdB-Diäten sogar +71%) seit 1987 zunächst eine Anpassung des Punktwertes mit den daraus resultierenden KFO-Zeitgewichtungen und -"Fallwerten" unumgänglich.

 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück