Blogeintrag Detail

Falsche Freunde: "GOZ-Neu sofort einstampfen oder zumindest aufschieben!"

Nachdem die Benutzeroberfläche einer GOZ-Neu immer deutlicher aber nicht übersichtlicher wird, will plötzlich keiner mehr so recht. Die Politik ist hier zur Genüge abgehandelt.
Nun verlautet aus der PKV-Lobby bisher in der GOZ-Neu-Vorbereitung sehr agil, wenn nicht initiativ zunehmend ebenfalls Bedenken, die Zukunft der PKV-Geschäftsmodelle im Zahnsegment betreffend. Gerne würde man den Zug stoppen, den man freudig mit angeschoben hat. Späte Erkenntnis: Eine neue GOZ ist nur Vorbote einer neuen GOÄ. Von unternehmerischer Fehlentscheidung ist die Rede, indem man Ulla Schmidt und schließlich der Koalition mit ihrem Konzept von Einheitsversorgung und Billiglohn für Ärzte/Zahnärzte auf den Leim ging. "Was gibt es als PKV-Anbieter nach einer GOZ-Neu, = 1:1 Kasse, ambulant noch zu versichern, d.h. zu verkaufen?" fragt man sich bei den Versicherungsagenten.

 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück