Blogeintrag Detail

Welche durchschnittlichen Praxis-Stundensätze sieht der Verordnungsgeber?

Anders gesagt: Die Kernleistung 10minütige zahnärztliche Beratung soll erbringbar sein schon für 8,50 €.

Aus den Mindesterbringungszeiten folgender Positionen (>>> Leistungsbeschreibung) des Referentenentwurfes zur Novellierung der GOZ lassen sich Stundensätze herleiten - für ein pausenlos arbeitendes Team von 1 ZA + 2 - 3 MitarbeiterInnen sowie alle Kosten inkl.:



Bereits eine Durchschnitts-Gesellen-Kolonne von 4 Gas-/ Wasserinstallateuren - ohne HiTec-Praxisausstattung, Miete, Standardmaterialien etc. - arbeitet nur oberhalb dieser GOZ-Einfachsätze. Ein Handwerksmeister bewegt sich dafür nicht - erwartet seriöserweise auch niemand.

Anderes Beispiel: Wie beim BEMA04 dürften sich Verbraucherzentralen wieder massiv in die Durchsetzung einer GOZ einbringen wollen. Was kostet dort die persönliche Beratung?
Für eine
"Fachkraft" der Verbraucherzentrale beginnt die Gebührenspanne bei 10 € und steigert sich unbudgetiert nach Aufwand. - Schwellenwert ~ 25 €/ je Beratungstermin.
Beanspruchen Sie noch eine Diätberatung durch die "Fachkraft" bei ebender Verbraucherstelle, so zahlen Sie jedenfalls die Eingangsgebühr von 40 € und zwar für jede Sitzung.
Vgl. hierzu Pos. 101/102 der GOZ Novelle.

 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück