Blogeintrag Detail

Zuschrift und Anfrage des Tages an den Gebührenausschuss des BDK:

Endlose Unheils-Geschichte: Zusatzversicherungen in der Kieferorthopädie
"Leider erstattet die Allianz-Versicherung einem unserer Patienten (Kassenpatient, bei der Allianz zusatzversichert für Kieferorthopädie) die Keramik-Brackets nicht, die als ausservertragliche Leistungen vereinbart und berechnet wurden.
Begründung der Erstattungsverweigerung: Die fachzahnärztliche Vorbereitung und Eingliederung dieser Brackets unter form- und achsengerechter Einzelzahnadapatation inklusive der unbestritten höchstwertigen Materialien seien mit der Position 126a durch die gesetzliche Kasse mit 13 €/Stück bereits abgegolten und bezahlt."
Wen wundert's - warum nur fühlen sich soviele unserer zusatzversicherten Patienten von ihren Versicherungsgesellschaften verschaukelt und gar betrogen? Siehe u., BLOG-Eintrag v. 10.02.09

 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück