Blogeintrag Detail

HOZ zur Umsetzung in den Fachzahnarzt-Praxen angekommen.

Für Bemessungen bestimmte der Gebührenahmen 1 - 3,5fach viel zu lange die Denkweise. Dies wurde mit der HOZ / wissenschaftlichen Neubeschreibung der Zahnheilkunde abgelöst durch die heutige grundsätzliche Frage, wo liegt die GOZ-Leistungsbeschreibung und -bemessung von 1987 in Relation zu den Basispreisen der HOZ (2007).
Die laufend der Preisentwicklung anzupassende HOZ ist heute Grundlage der Gebührenbemessung und Kalkulation von
- Behandlungsplanungen
- Leistungskomplexen.

Jedoch fehlten hierzu in der täglichen Praxis zunächst die orientierenden HOZ-Vergleichswerte am Arbeitsplatz.

Im Praxisprogramm KFOOFFICE des Softwarehauses FDK (Fachdienst der Kieferorthopäden) ist die HOZ in Zusammenarbeit mit BDK-Mitgliedern seit 2007 nach und nach fertig implementiert worden.
Über Voreinstellungen werden den Anwendern beim Aufruf einer GOZ-Position die HOZ-Preise von analogen Leistungen über Popup-Fenster angezeigt.
Vielfache Optimierungsmöglichkeiten ermöglichen u.a. Anzeige und Vergleich mit HOZ-Basispreisen in % u./o. Euro, Darstellung des nötigen Steigerungssatzes einer GOZ-Leistung bezogen auf HOZ-Basispreise etc.

Screenshots aus Gebührenplanung und Leistungserfassung.

.

 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück