Fortbildungsangebot im Detail

KIEFER-Orthopädie & Orthopädie - wie passt das zusammen?

Datum:
bis:
Uhrzeit:
Ort:
Veranstalter:
Referent:
Details:Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates stellen aktuell ein bedeutsames Krankheitsbild dar. Deshalb ist es für den Behandler von Bedeutung, sich einen Überblick über die Dysfunktionen des ganzen Körpers zu verschaffen.
Der Workshop "KIEFER-Orthopädie & Orthopädie - wie passt das zusammen?" zielt exakt auf diese Zusammenhänge. Sowohl aus zahnärztlich/kieferorthopädischer als auch aus orthopädischer und physiotherapeutischer Sicht werden alle - aus der Sicht des Referenten - für das Erkennen und zielgerichtete Behandeln dieser Patientengruppe relevante Verfahren erläutert und kritisch bewertet.
Die aus der Sicht langjähriger klinischer Erfahrung relevanten Screeningtechniken, die auf eine Verbindung zwischen dem CMS und dem CCS/CSS hinweisen können, werden Schritt um Schritt erarbeitet. Damit soll der Zahnarzt/Kieferorthopäde in der Lage sein, durch eine im Praxisablauf beherrschbare Untersuchungskaskade Funktionsstörung sicher zu diagnostizieren. Darüber hinaus soll er erkennen wann eine interdisziplinäre Therapie eingeleitet werden sollte.
Zudem soll der Zahnarzt/Kieferorthopäde in die Lage versetzt werden, dieselbe Sprache wie der Orthopäde, der Osteopath und der Physiotherapeut zu sprechen, um gemeinsam den Fortgang der interdisziplinären Therapie zu lenken und zu einem individuellen Optimum für den Patienten zu führen.
Die Teílnehmer erarbeiten sich die Kursinhalte "mit den eigenen Händen" durch fortwährendes Üben in Zweiergruppen. Dabei werden zunächst die Techniken im Vortrag vorgestellt, mittels Projektion auf Großbildleinwand online demonstriert und zeitgleich von den Kursteilnehmern praktisch umgesetzt. Zur Gedankenstütze und zur Anleitung für die eigene Praxis sind alle Technicken und Diagnostik/Therapieabläufe in einem ausführlichen Skript dargestellt.

08.12./09.12. 2017 - 09:00-18:30, Ispringen

Anmeldungen:
Tel.: +49 7231 803470
www.dentaurum.com

Fortbildungspunkte: 17
Kosten:Schmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungsapparates stellen aktuell ein bedeutsames Krankheitsbild dar. Deshalb ist es für den Behandler von Bedeutung, sich einen Überblick über die Dysfunktionen des ganzen Körpers zu verschaffen.
Der Workshop "KIEFER-Orthopädie & Orthopädie - wie passt das zusammen?" zielt exakt auf diese Zusammenhänge. Sowohl aus zahnärztlich/kieferorthopädischer als auch aus orthopädischer und physiotherapeutischer Sicht werden alle - aus der Sicht des Referenten - für das Erkennen und zielgerichtete Behandeln dieser Patientengruppe relevante Verfahren erläutert und kritisch bewertet.
Die aus der Sicht langjähriger klinischer Erfahrung relevanten Screeningtechniken, die auf eine Verbindung zwischen dem CMS und dem CCS/CSS hinweisen können, werden Schritt um Schritt erarbeitet. Damit soll der Zahnarzt/Kieferorthopäde in der Lage sein, durch eine im Praxisablauf beherrschbare Untersuchungskaskade Funktionsstörung sicher zu diagnostizieren. Darüber hinaus soll er erkennen wann eine interdisziplinäre Therapie eingeleitet werden sollte.
Zudem soll der Zahnarzt/Kieferorthopäde in die Lage versetzt werden, dieselbe Sprache wie der Orthopäde, der Osteopath und der Physiotherapeut zu sprechen, um gemeinsam den Fortgang der interdisziplinären Therapie zu lenken und zu einem individuellen Optimum für den Patienten zu führen.
Die Teílnehmer erarbeiten sich die Kursinhalte "mit den eigenen Händen" durch fortwährendes Üben in Zweiergruppen. Dabei werden zunächst die Techniken im Vortrag vorgestellt, mittels Projektion auf Großbildleinwand online demonstriert und zeitgleich von den Kursteilnehmern praktisch umgesetzt. Zur Gedankenstütze und zur Anleitung für die eigene Praxis sind alle Technicken und Diagnostik/Therapieabläufe in einem ausführlichen Skript dargestellt.

08.12./09.12. 2017 - 09:00-18:30, Ispringen

Anmeldungen:
Tel.: +49 7231 803470
www.dentaurum.com

Fortbildungspunkte: 17
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück